Standort
Wirtschaft
Isar-Fähre2020-06-03T09:46:14+02:00

Isar-Fähre

Die Isar, wie wir sie heute kennen, mit ihren Begradigungen, Dämmen und Brücken, ist das Produkt vieler Eingriffe von Menschenhand. Über Jahrhunderte war die Isar ein ungebändigter Wildfluss, mit einer Breite von über 100 Metern, der in der Stadt Brücken wegriss und auf dem Land den Ackerboden wegschwemmte. Faschinen und Befestigungsanlagen, mit denen man versuchte, das Wasser zu lenken, führten zu immer neuen Flussverläufen und damit zu unbekannten Gefahren.

Zugleich aber war die Isar an einigen Orten so seicht, dass man die meiste Zeit des Jahres zu Fuß hindurch waten konnte. Auch bei Ismaning gab es eine Furt, die den Übergang auf die Garchinger Seite ermöglichte. Dies änderte sich erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als man mit der Regulierung der Isar begann. Die Hochwasser-Schutzwälle, die in München und Oberföhring gebaut wurden, führten zu einem deutlichen Ansteigen des Wasserpegels.

Aus diesem Grund gab es bereits 1877, wie die Akten im Gemeindearchiv belegen, eine Fähre zwischen Ismaning und Garching. Der Ismaninger Fischmeister Hans Lupperger übernahm diesen Dienst und erhielt dafür von der Gemeinde jährlich eine kleine Aufwandsentschädigung von der Gemeinde. Seit Sommer 1886 bestand ein regelmäßiger Fährbetrieb, für den sogar ein fester Fahrplan festgelegt wurde.

Die Besitzer der Fähre wechselten mehrfach, bis sie 1920 von der Familie Huber übernommen wurde. Die „Fährenhubers“, wie sie im Dorf genannt wurden, errichteten ein Fährhaus an der Anlegestelle, was die Überquerung der Isar zu jeder Tages- und Nachtzeit sicherte.

Nachdem 1959 die Dr. Hecker-Brücke zwischen Ismaning und Garching gebaut worden war, wurde die Fähre kaum mehr benutzt. Am 30. Mai 1960 stellte Josef Huber daher den Fährbetrieb wegen Unrentabilität ein. An den Fährverkehr erinnern heute nur noch die Rest der Treppe der Ismaninger Anlegestelle.

Eine Hörpfadstation zur Ismaninger Fähre wird vorbereitet.

Sammlung Schlossmuseum

Sammlung Schlossmuseum

Diese Webseite verwendet Cookies. Wir nutzen Cookies, um die Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Wir unterscheiden dabei zwischen notwendigen (zustimmungsfreien) und zustimmungspflichtigen Cookies (Third-Party-Cookies). Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Website erhalten Sie beim Klick auf „Mehr Informationen“. Über den Link "Weitere Einstellungen" können Sie entscheiden, welche zustimmungspflichtigen Cookies aktiviert werden sollen. Wenn Sie auf „Zustimmen“ klicken, werden alle – auch zustimmungspflichtige – Cookies aktiviert. Sie können Ihre Einwilligung widerrufen und die Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies deaktivieren.
Mehr Informationen Weitere Einstellungen
Zustimmen

Cookies von Drittanbietern

Wählen Sie hier, welche Drittanbieter-Cookies Sie akzeptieren möchten. Bitte beachten Sie, dass Funktionen auf der Webseite eingeschränkt sein können, wenn Sie Cookies nicht akzeptieren. Bitte besuchen Sie die Websites der Drittanbieter, um weitere Informationen zu deren Verwendung von Cookies zu erhalten. Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Ihre Einwilligung zur Verwendung von zustimmungspflichtigen Cookies nicht zu erteilen oder zu widerrufen, werden Ihnen ausschließlich jene Funktionalitäten unserer Website zur Verfügung gestellt, deren Nutzung wir ohne diese Cookies gewährleisten können. Sie haben nachträglich die Möglichkeit auf unserer Datenschutzseite Ihre Einstellungen zu ändern. Folgende Drittanbieter Cookies setzen wir ein:

Matomo

Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Matomo verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die hierdurch erzeugten Informationen über die Benutzung unseres Angebotes werden auf einem Server des Anbieters in Deutschland gespeichert. Die IP-Adresse wird sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert.